grids SmartStation

grids SmartStation

Fundierte Investitionsentscheidungen in Erhalt, Erneuerung sowie Erweiterung der Netzstrukturen unter Berücksichtigung von Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit sind ein zentraler Erfolgsfaktor der Netzwirtschaft.

Allein die routinemässig anfallenden Kosten für die Erneuerung der Verteilnetze in Deutschland betragen rund eine Milliarde Euro jährlich. Ein bedeutender Teil davon fällt auf das Niederspannungsnetz, wo die meisten Verbraucher angeschlossen sind. Eine bedarfsgerechte Planung der Ortsnetztrafostationen kann hierbei die Kosten auf Niederspannungsebene erheblich reduzieren und Netzanschlusskapazitäten optimieren.

Das Modul grids smart station stellt hierfür einen modernen, einfachen und kostengünstigen Lösungsansatz zur Verfügung. Die Web-Applikation stellt notwendige Informationen zusammen, visualisiert sie und liefert Netzmitarbeitenden und Management schlüssige Antworten mit wenigen Klicks:

  • Welche maximale Leistungsspitze ergibt sich je Trafostation?
  • Welche Stromabgabe ergibt sich je Trafo?
  • Wie viel Erlös wird per Trafo erzielt?
  • Wie stellt sich die Kundenstruktur je Trafo dar und wo sind sensitive Kunden?
  • Welche dezentralen Einspeiser befinden sich im Trafokreis?
Funktionen
  • Trafostatistiken
  • Anschlusskreiskennzahlen
  • Trafolastprofilberechnung
  • Energiebedarfsdichte
  • Dezentrale Einspeiser
Zweck und Nutzen
  • Automatisierte Berechnung von Trafolastabgangprofilen
  • Kosteneinsparungen durch Wegfall von Trafomessungen vor Ort
  • Qualitätsverbesserung Planungsgrundlagen durch belastbares Datenmaterial