Eindrücke von der SAPPHIRE NOW 2017

Veröffentlicht
13.06.2017

Eindrücke von der SAPPHIRE NOW 2017 – enersis zum ersten Mal dabei

Die Follow-up Mails von der Veranstaltung sind versandt, die Mailberge und sonstige aufgelaufene To Do’s abgearbeitet, also endlich Zeit, die SAPPHIRE NOW zu reflektieren – was hat sie uns gebracht (ausser der obligatorischen Klimaanlagenerkältung).

Zusammengefasst: sehr viel auf verschiedenen Ebenen!

Inspiration und Motivation

Die Keynote von Mit-Gründer Hasso Plattner zur Intelligenten Zukunft war wegweisend und zeigt an den Reaktionen in den sozialen Medien, welche Rolle er nach wie vor für alle bei SAP spielt. Seine Aussagen und Vorstellungen zur Entwicklung des Unternehmens sind klar und deutlich und für alle eine Motivation – auch für uns: UI/UX sind wichtiger als all die Marketing-Dollars, Benutzerfreundlichkeit ist alles – One Screen to the User.

SAP hat es geschafft, bei aller Grösse, in vielen Bereichen immer wieder agil und flexibel zu agieren und hier spielen die Dynamik und Vision mit gleichzeitiger Bodenhaftung des Gründers sowie auch die Zusammenarbeit mit dem Senior Management Team sicher entscheidende Rolle – Inspiration für jedes Startup hinsichtlich Leadership und Teamwork.

Perspektiven und Bestätigung

Eines der grossen Highlights der SAPPHIRE war die Positionierung von Leonardo als DIE digitale Innovationsplattform von SAP, die Themen wie IoT, Big Data, AI, Machine Learning, Blockchain etc. bündeln soll. Für die Virtual Reality Präsentation der Plattform gab es Warteschlangen von einer Stunde. Auch die SmartCity Demonstration in Form eines Städtemodells fand grosses Interesse.

Beide Themen haben eine direkte Verbindung zu enersis. Zum einen ist unser grids Framework im Kleinen der gleiche Ansatz wie Leonardo, für alle digitalen Themen der Energiebranche eine Plattform zu schaffen, auf der diverse konkrete Analytics-Anwendungen laufen. Zum anderen können wir unsere SmartCity Anwendungen im Bereich Energie hervorragend in die aktuellen SAP Aktivitäten einbringen.

Kontakte und neue Geschäftsmöglichkeiten

Erfreulich für uns als Partner ist ausserdem die Neugestaltung des SAP App Centers als Marktplatz für alle Partnerangebote, deren Verkäufe auch in die Zielerreichung der SAP Vertriebsorganisation einfliessen. Auf dieser Basis können wir unseren eigenen Digital Energy Boardroom mit den diversen auf HANA basierenden Anwendungen im kompletten SAP Netzwerk positionieren und parallel dazu die Zusammenarbeit mit den Digital Boardroom und Cloud for X Teams insbesodere in den Bereichen Energy, Real Estate und SmartCity auf Lösungsebene für eine weitere Integration vorantreiben. Hierzu fanden diverse Gespräche mit den Experten der SAP statt und die Follow-up Meetings sind terminiert.

Passend zum SpaceX Start in Cape Canaveral am Abend vor der Veranstaltung, den Kondensstreifen haben wir auch in Orlando gesehen, heisst es jetzt: the sky is the limit!

Danke an das SAP Startup Focus Team um Manju Bansal und Luisa Silva für Eure Unterstützung und die Einladung – wir freuen uns auf nächstes Jahr!